image

Condor IV

Bei dem von Heini Dittmar konstruierten CONDOR IV handelt es sich um die letzte, bei Schleicher gebaute Version dieses Doppelsitzers. Das von Ferdinand Schmetz modifizierte Muster hatte nicht mehr den schmalen Flügelpylon. 1953 fand der Erstflug statt und es wurden 7 Exemplare bei Schleicher gebaut. In Argentinien entstanden weitere Exemplare in Lizenzbau.
Das Modell wurde komplett nach Originalplänen der Firma Alexander Schleicher konstruiert und hat somit vorbildgtreue Abmessungen. Die Flügel werden über lasergeschnittene Edelstahlbeschläge mit Kugelsperrbolzen am Rumpf befestigt. Das Pendelhöhenruder wird über einen 4-kant GFK-Stab angelenkt.

Technische Daten

Spannweite: 6.000 mm
Rumpflänge: 2.800 mm
Flächeninhalt: ca. 2,55qm
Fluggewicht: ca. 16kg
Profil: Gö 532 auf Gö 676 mod.

Bausatzinhalt

Neben allen Frästeilen für Rumpf, Flügel, doppelseitige Störklappen, diverse Endleisten und Leitwerk sind die lasergeschnittenen Flügelbeschläge, Kugelsperrbolzen, Ruderhebel und alle notwendigen Metallteile und das Zusatzholz für Holme, Gurte und Sperrholzbeplankung im Bausatz enthalten. Außerdem liegt eine sehr gute Bauanleitung mit Plänen, Tabellen und vielen Baustufenfotos bei.

Preise

Komplettbausatz wie beschrieben:
1.699,-€ zuzügl. Versandkosten

Teilbausatz "plus"
wie beschrieben, alledings ohne Zusatzholz für Holme, Leisten und Beplankung
1.399,-€ zuzügl. Versandkosten

Condor Onboard

Mit dem Condor über der Elbmarsch, wieder mit zwei Loops ab 6:30 :-))

Das Meisterwerk...

von Lutz, der seinen Condor bis ins kleinste Detail ausgebaut hat.